Hate Speech - Hassrede im Alltag

In den letzten Jahren veränderte die Digitalisierung maßgeblich die Art und Weise der Alltagskommunikation und Informationsverbreitung in der Mitte der Gesellschaft. Die exzessive und enthemmte Kommunikation in sozialen Netzwerken, in denen unreflektiert alles kommentiert und über alles und jeden informiert wird, fördert vermehrt menschenverachtende und hetzende Beiträge.

Was ist Hate Speech?

Wir fragen nach beim Cyberkriminologen Dr. Thomas-Gabriel Rüdiger ...

Quelle: Helden statt Trolle

Erfahrungen mit Onlinehass ...

Quelle: Helden statt Trolle

Broschüre Hate Speech und Fake News zum Download

Helden statt Trolle_20 Fragen 20 Antworten_Hate Speech & Fake News (3,0 MiB)

Warum gibt es soviel Hass?

MrWissen2go berichtet über seine Erfahrung mit Hasskommentaren unter seinen youtube-Videos und stellt sich die Frage, was man dagegen tun kann.

Quelle: YouTube-Kanal MrWissen2Go

Wie und wo Hass und Hetze im Internet verbreitet werden?

Die Hassmaschine, das gemeinsame Rechercheprojekt vom Bayrischen Rundfunk, dem Norddeutschen Rundfunk und dem Westdeutschen Rundfunk zeigt, dass es dem Sozialen Netzwerk Facebook nicht gelingt, Hasskommentare und offensichtlich rechtswidrige Inhalte aus seinem Netzwerk auszuschließen. Das kooperative Recherche-Team hat über zweieinhalb Millionen Posts und Kommentare auf der Plattform ausgewertet.

Quelle: Bayrischer Rundfunk, Juni 2020 (externer Link, Zur Weiterleitung auf Bild klicken!)

Wie kann ich mich besser schützen?

Ist Hate Speech strafbar?

Jemanden umzubringen ist verboten, das weiß jeder. Aber auch schon die Aufforderung kann strafbar sein. Wenn du strafbaren Hass siehst, kannst du das bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft anzeigen.

Quelle: YouTube-Kanal No Hate Speech Movement

Kann man Hate Speech im Internet melden?

Seit 2018 müssen Facebook und andere Soziale Netzwerke innerhalb von 24 Stunden reagieren, wenn ihnen offensichtlich strafbare Beiträge gemeldet werden. Wie du Hate Speech im Internet melden kannst, erklärt 'No Hate Speech Movement'.

Quelle: YouTube-Kanal No Hate Speech Movement

Welchen Beitrag kann ich gegen Hass und Hetze leisten?

Zur Hassfreien Zone anmelden ...

Weitere Empfehlungen

Onlineinitiative: Zivile Helden

 

Bei dem interaktiven Video vom Projekt "Zivile Helden" kann man sich selber testen, wieviel Zivilcourage in einem steckt. Du entscheidest, wie es im Video weitergeht.

www.zivile-helden.de/hass-im-netz

Literaturempfehlung: "Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe!" Hamburg, 2020. Hrsg.: rowohlt Verlag

 

In diesem Buch versammelt Sarah Bosetti die schlimmsten Kommentare, macht aus ihnen pointierte, charmante Liebesgedichte – und setzt damit ein kluges, scharfzüngiges und sehr unterhaltsames Zeichen gegen den Hass in unserer Gesellschaft.

"Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe!" Mit Liebe gegen Hasskommentare
(externer Link)

Literaturempfehlung: Gegen den Hass. Frankfurt am Main, 2016. Hrsg.: S. FISCHER Verlag

 

Publizistin und Friedenspreisträgerin des dt. Buchhandels Carolin Emcke, eine der wichtigsten Intellektuellen der Gegenwart, äußert sich in ihrem engagierten Essay »Gegen den Hass« zu den großen Themen unserer Zeit: Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit.

Gegen den Hass
(externer Link)

Literaturempfehlung: Hass im Netz, Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können. Wien, 2016. Hrsg.: Brandstätter Verlag

 

Das Buch von Ingrid Brodnig zum Thema Hass und Hetze im Internet. Wie schützt man sich vor der digitalen Hasskultur?

Hass im Netz - Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können.
(externer Link)

Unsere "Helden statt Trolle" Fragen ...